Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Namaste!

eingestellt von Carolin Fuchs am 28. April 2021 | Kategorie: Allgemein

Betriebliches Gesundheitsmanagement bei der Stadtsparkasse Augsburg

Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements achtet die Stadtsparkasse Augsburg stetig auf die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeitenden. Ob am Arbeitsplatz oder in der Freizeit – eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Entspannung und Förderung der Gesundheit wird für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geboten. 

Der langjährige Kooperationspartner der Stadtsparkasse Augsburg, die BKK Stadt Augsburg,  hat kürzlich 20 Mitarbeitenden einen Platz bei fitbase.de ermöglicht. Auf der Plattform werden hochwertige Präventionskurse wie beispielsweise ArmAktiv, Hatha-Yoga und Achtsamkeit angeboten, um Menschen auf einfache, flexible Art und Weise in ihrem Wunsch nach mehr Gesundheit zu unterstützen. Das betriebliche Gesundheitsmanagement der Stadtsparkasse Augsburg hat weitere 10 Plätze für Mitarbeitende finanziert.

Carolin Fuchs – Beraterin bei der Stadtsparkasse Augsburg berichtet über ihre Teilnahme und Erfahrungen mit dem Präventionskurs „Hatha Yoga“.

Wir haben Frühjahr 2021 – Ein knappes Jahr „Corona“ sitzt mir in den Knochen. Während ich letztes Jahr geplant hatte, wie ich möglichst viele Aktivitäten in einem Wochenende unterkriege, beschäftigt mich heuer eher mein FFP2-Maskenvorrat. Unser Alltag ist ganz anders geworden. Müde kriechen die Augen über das Angebot der verschiedenen Online-Präventionskurse und bleiben hängen:

„Verspannt, erschöpft, gestresst? Hier finden Sie zurück zu Ihrer inneren Balance.“

Meine kleine Seele fühlt sich verstanden und freut sich. Dann soll es also dieses „Hatha-Yoga“ sein, denkt sich mein Gehirn. Und auf geht die Reise für mich als Yoga-Neuling!

In acht Einheiten absolviere ich nun den Onlinekurs „Hatha-Yoga“. Jeden Sonntag rolle ich meine Matte aus, sage meinem Körper, dass nun „Yoga-Zeit“ ist und starte die Übung. Dabei versuche ich mindestens genauso anmutig auszusehen, wie die Yogalehrerin auf meinem Laptop. Als Sportlerin bin ich Einiges gewohnt, aber in den einzelnen Positionen auch noch „Atmen“, fällt mir Anfangs schwer.

Heute sitze ich mit einem leichten Schmunzeln im Gesicht hier und tippe meinen Erfahrungsbericht. Mein Fazit: Ich hatte Spaß und habe Muskelpartien kennengelernt, die ich vorher nicht kannte – zusammenfassend ein entspannender Erfolg auf ganzer Linie!

Ich sage „Dankeschön“ für diese tolle Erfahrung.

Namaste, Carolin Fuchs!