Tag des Baumes: S-Zellent pflanzt Zypressen im Kindergarten

Heute am internationalen Tag des Baumes haben wir – jeder Teilnehmer des Personalentwicklungsprogramms „S-Zellent“ (Jahrgang 2019/2020) – einen Baum gepflanzt. Wir wurden tatkräftig unterstützt durch unsere Mentoren, die uns über die Dauer der Entwicklungsmaßnahme in persönlichen Gesprächen zur Seite stehen. Auch die Kinder des Betriebskindergartens haben uns dabei fleißig geholfen. Die Baumpflanzaktion wurde ebenfalls von unserem Vorstandsvorsitzenden Rolf Settelmeier mit begleitet.

© Stadtsparkasse Augsburg

Gepflanzt haben wir unsere Bäume heute morgen im Betriebskindergarten der Stadtsparkasse Augsburg – mit musikalischer Einstimmung der Kindergartenkinder. Unsere Zypressen können bei richtiger Pflege und Behandlung einige Meter groß und richtig stark werden, genau wie der Nachwuchs im Sparkassenkindergarten durch die liebevolle Betreuung sehr behütet und versorgt wachsen und sich entwickeln kann. 

© Stadtsparkasse Augsburg

Aber warum pflanzen wir einen Baum? Im Rahmen unseres Entwicklungsprogramms haben wir faszinierende Zusammenhänge zwischen Bäumen bzw. dem Lebensraum Wald und Mitarbeitern bzw. dem Unternehmen festgestellt. Dies hat uns dazu bewogen den Baum bzw. den Lebensraum Wald als übergeordnetes Thema für unsere zwei gemeinsamen Jahre der Weiterbildung zu wählen.

© Stadtsparkasse Augsburg

Der Fokus von „S-Zellent“ liegt auf der persönlichen Weiterentwicklung jedes Einzelnen von uns sowie im Ausbau unseres beruflichen Netzwerkes innerhalb der Sparkasse. Genau wie ein Baum sich als Teil innerhalb des Waldes besser entwickelt als wenn er allein auf einem freien Feld steht, können auch wir Mitarbeiter uns innerhalb der Sparkasse durch Unterstützung des Unternehmens stetig in unserer Persönlichkeit besser weiterentwickeln. Der Baum bildet hierzu mit seinem Wurzelwerk ein dichtes Netzwerk, um sich so mit den anderen Bäumen im Wald zu verbinden. Ebenso nutzen auch wir unser Netzwerk im Unternehmen, um wichtige Informationen sowie Erfahrungen austauschen, erfolgreich zusammenarbeiten und unsere Vielfalt erfolgreich für das Unternehmen einzubringen.

Wir – Matthias Czotscher, Simon Felix, Julia Fischer, Michael Hafner, Michaela Koller, Thomas Späth, Christoph Wittmann und Sandra Zick – sind gespannt, welche spannenden Zusammenhänge wir zwischen dem Baum und uns noch im Laufe unserer Entwicklungsmaßnahme „S-Zellent“ entdecken werden. Außerdem freuen wir uns sehr darauf, die Zypressen in den nächsten Jahren wachsen und gedeihen zu sehen.

2 Kommentare zu “Tag des Baumes: S-Zellent pflanzt Zypressen im Kindergarten

  1. naujok@web.de'
    Nadine Naujok
    10.12.2019 bei 12:10

    Um Himmels Willen!
    Warum pflanzt man eine Zypresse in einem Kindergarten?
    Das Zeug ist giftig in allen Teilen!!
    Überall wo Kinder sich aufhalten, soll man sie entfernen! Nicht Pflanzen! Wer kommt nur auf solche Ideen? Da wird mir gleich ganz schlecht! Da ist aber auch der Kindergarten schuld, wenn er sowas zulässt!

  2. iskamira.mentzel@sska.de'
    Mira Mentzel
    12.12.2019 bei 12:50

    Vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserer Baumpflanzaktion im April. Selbstverständlich wurden zur Aktion im Vorhinein Überlegungen angestellt. Der Kindergarten wurde gewählt wegen der regionalen Verankerung und Nähe zur SSKA als Betriebskindergarten. Außerdem war die Idee, dass die Pflanzen mit den Kindern wachsen. Es sollte eine Brücke geschlagen werden, wie wichtig der Nachwuchs und dessen „Pflege“ für unsere Gesellschaft und die SSKA ist. In Abstimmung mit den Zuständigen der Stadtsparkasse Augsburg und dem Betriebskindergarten der SSKA wurden die Zypressen ausgewählt. Hinsichtlich der Kinder wurden auch bewusst Bäume ohne Beeren oder Früchte ausgesucht. Der Pflegeaufwand für Zypressen sei laut Gartencenter und Baumpflegefirma gering, was weiterer Entscheidungsfaktor für die Baumart war. Der Ort der Bepflanzung wurde gemeinsam mit dem Kindergarten abgestimmt. Die Zypressen sollen später als Sichtschutz dienen (dahinterliegend befindet sich der Parkplatz). Die Aktion wurde auch von der Stadt Augsburg begutachtet und genehmigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.