Student zockt die Börse ab!

Möglichst viel Gewinn an der Börse aus einem fiktiven Startkapital von 100.000 € zu erwirtschaften, das war das Ziel beim Planspiel Börse für Studenten. Es war ein spannender und zugleich schwieriger Zeitraum. Die Jungbörsianer versuchten sich spielerisch daran, durch geschickte Aktienkäufe und -verkäufe ihr Kapital zu vermehren.

Sinkende Aktienkurse hatten es beim Börsenspiel zu einer Herkulesaufgabe gemacht, auf einen grünen Zweig zu kommen, obwohl die Analysten für 2018 ein dynamisches Wachstum der Wirtschaft prognostiziert. Der Handelskonflikt zwischen den USA und China, die zähen Verhandlungen um den Brexit, sowie das Ringen um die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank bestimmten die Wirtschaftsschlagzeilen und so musste der DAX kräftig Federn lassen.

Trotz dieser widrigen Umstände an den Börsen setzte sich ein Augsburger Student durch. „Holla holla get dollar“ unter diesem Namen startete Maximilian Endraß seine persönliche Rallye am Aktienmarkt. Im Zeitraum von Ende September bis 12. Dezember 2018 erhöhe er sein fiktives Startkapital von 100.000 Euro um fast 8% und kam damit auf einen Gewinn von 7.691,04 Euro.

von links: Matthias Mahler, Maximilian Endraß, Kai Fleischmann, Klaus Stanke

Obwohl sein Portfolio nur fünf Werte umfasste, ging die Strategie voll auf und am Ende belegte er Platz 1 in Augsburg. Aber damit noch nicht genug. Mit diesem phantastischen Ergebnis errang Herr Endraß im bundesweiten Wettbewerb Rang 3 von fast 1.300 Teilnehmern.

Aber nicht nur die Gewinne zählen. Das Börsenspiel fördert die Auseinander mit dem aktuellen Welt- und Börsengeschehen, schärft das Bewusstsein für verantwortungsvollen Umgang mit Geld und honoriert nachhaltiges Handeln.

Apropos nachhaltig: Seit vielen Jahren wird nicht nur der Gesamtsieger prämiert, sondern auch der Gewinner in der Nachhaltigkeitswertung. Hier hatte ein Student der Universität Augsburg die Nase vorn. „Chaotenstar“ nannte Kai Fleischmann seine Gruppe und erzielte einen Nachhaltigkeitsertrag von 1.340,18 Euro und sicherte sich somit den 1. Platz.

Bereits zum 36. Mal wurde von der Stadtsparkasse mit dem Planspiel Börse ein Projekt angeboten, das Wirtschaftserziehung in die Schulen bringt. Seit etlichen Jahren wird dieses Spiel auch den Studenten der Universitäten und Hochschulen angeboten.

Infos rund um das Planspiel Börse finden Sie unter: www.sska.de/planspiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.