Stadtsparkasse? – Immer wieder!

Eine Blogparade rund um Augsburg? Da machen wir mit, keine Frage! Die Stadtsparkasse als wichtigster Finanzdienstleister im Wirtschaftsraum Augsburg und Friedberg und rund 1.200 Mitarbeitern freut sich, dabei zu sein.

Mit 43 Geschäftsstellen und rund 600 Beratern sind wir unseren Kunden persönlich nah. Da lag es auf der Hand, dass auch die Mitarbeiter unserer Filialen einmal in unserem Blog zu Wort kommen. Unsere Auszubildende Julia Lanzinger hat zwei langjährige Mitarbeiter zum Interview gebeten und viele spannende Fragen gestellt.

1200x630px

Hallo Frau Senger (NS), hallo Herr Kratzer (MK),
vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, mir ein paar Fragen zu beantworten.

Wie lange sind Sie schon bei der Stadtsparkasse und welche Tätigkeit üben Sie derzeit aus?

MK: Seit September 1998. Ich bin Leiter der Zweigstelle in der Hammerschmiede.

NS: Ich habe mich in der 8. Klasse auf eine Ausbildungsstelle in der SSKA beworben. Nach meinem Aufnahmetest und einem Vorstellungsgespräch erhielt ich die Zusage für einen Ausbildungsplatz im September 2004. Nach meiner Ausbildung war ich ca. ein Jahr als Serviceberaterin tätig, anschließend (und bis heute) in der Privatkundenberatung. Außerdem bin ich seit 2014 als hausinterne Trainerin in der SSKA tätig.

Herr Kratzer, wie sind Sie zur SSKA gekommen?
MK: Ich war schon als kleines Kind Kunde der Sparkasse und mein damaliger Nachbar war hier Mitarbeiter. Mich hat das schon damals immer sehr fasziniert, wenn ich mit meinen Eltern in der Filiale war.

Markus_Kratzer

Wie war das bei Ihnen, Frau Senger? Wann und warum haben Sie sich für die SSKA entschieden?
NS: Ich habe mich bereits in meiner Schnupperlehre für eine Ausbildung als Bankkauffrau entschieden. Diese habe ich ebenfalls in der Stadtsparkasse absolviert. Erfreulicherweise hat es dann auch mit dem Ausbildungsplatz in der SSKA funktioniert.

Und was gefällt Ihnen an Ihrem Job am meisten?
NS: Der häufige Kundenkontakt bereitet mir die meiste Freude an meinem Job. Außerdem ist die Abwechslung und die Vielseitigkeit meiner Tätigkeit ständig eine neue Herausforderung, die ich gerne mit Freude und Begeisterung angehe.

Zurück zu Ihnen, Herr Kratzer. Haben Sie innerhalb der SSKA schon an Fortbildungen teilgenommen? Wenn ja, an welchen?
MK: Ja, ich habe zuerst meinen Sparkassenfachwirt und anschließend den Sparkassenbetriebswirt gemacht sowie zahlreiche zusätzliche sehr interessante hausinterne Seminare und Fortbildungen besucht.

Die SSKA bietet den Mitarbeitern eine Kantine an, in der man täglich zwischen verschiedenen Gerichten wählen kann. Vor allem die Mitarbeiter in der Hauptstelle profitieren von diesem Angebot. Nutzen Sie diese Möglichkeit auch ab und zu, Herr Kratzer?
MK: Ja, allerdings nur, wenn ich in der Hauptstelle bin. Leider ist es als Mitarbeiter in einer Zweigstelle nur schwer möglich, dieses Angebot regelmäßig in Anspruch zu nehmen.

Ein weiteres Angebot der Stadtsparkasse ist der Betriebssport. Hier können sich die Mitarbeiter für unterschiedliche Sportarten entscheiden und aktiv teilnehmen. Sind Sie in diesem Bereich auch aktiv?
MK: Ja natürlich. Ich selber bin für die Betriebssportgruppe Fußball verantwortlich und habe die Sportgruppe Spinning damals geplant und aufgebaut. Ich nutze dieses tolle Angebot sehr gerne und habe schon bei unterschiedlichen Sportgruppen mitgemacht.

Natalie_Senger

Frau Senger, wenn Sie sich nochmal entscheiden könnten: Würden Sie den gleichen Weg gehen? Was würden Sie anders machen?
NS: Auf jeden Fall würde ich mich wieder für meinen Job und genau diese Tätigkeit entscheiden. Anders machen würde ich nichts, und selbst wenn, dann hätte ich immer die Chance dazu, Veränderungen anzugehen.

Die letzte Frage geht an Herrn Kratzer: Welchen Tipp haben Sie für (angehende) Azubis?
MK: Es ist eine tolle und vielseitige Ausbildung. Wer sich von Anfang an engagiert, kann eine sehr gute Ausbildung mit anschließender Karriere schaffen. Zusätzlich lernt man viel fürs Leben, nachdem das Thema „Geld“ ja nicht unwichtig ist :-)


Herzlichen Dank für das spannende Interview.
Wer mehr über die Ausbildung bei der Stadtsparkasse Augsburg erfahren will, kann in unserem AzubiBlog einen Blick hinter die Kulissen werfen. Nicht nur der Ausbildungsleiter, auch unsere drei Vorstandsmitglieder wurden zum Beispiel schon befragt.
Viel Spaß beim Lesen!

#auxxbloggt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.