Im Blick auf die Zukunft: Stadtsparkasse Augsburg richtet Standorte neu aus

In Zeiten der Digitalisierung haben sich die Gewichte zwischen stationärem, mobilem und medialem Vertrieb inkl. Beratung verschoben. Die Anforderungen unserer Kunden haben sich dementsprechend verändert.

sparkasse

Darauf stellen wir uns ein. Wir wollen unsere Kräfte richtig einsetzen, unseren öffentlichen Auftrag zeitgemäß erfüllen und weiterhin kompetente Beratung und guten Service im Rahmen der aktuellen Umfeldbedingungen bieten. Auf der Basis einer qualifizierten und umfassenden kritischen Analyse hat die Stadtsparkasse Augsburg eine Aktualisierung ihrer Standortpolitik beschlossen.

Die neue Struktur sieht vor, dass die Stadtsparkasse an 57 statt bisher 65 Standorten im Geschäftsgebiet vertreten sein wird, und zwar mit

  • 31 Geschäftsstellen
  • 8 SB-Centern
  • 18 Geldautomatenstandorten.

„Wir werden mit unseren Geschäftsstellen, Geldautomaten und SB-Zentren bei unseren Kunden vor Ort sein und weiterhin das dichteste Dienstleistungsnetz in der Region haben“, so Rolf Settelmeier, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Augsburg. 

Innerhalb der nächsten drei Jahre werden wir 12 Geschäftsstellen mit Nachbarfilialen bzw. an neuen Standorten zusammenlegen. Durch diese Bündelung der Kräfte bilden wir stärkere Einheiten, die aus heutiger Sicht dem gestiegenen spezifischen Beratungsbedarf unserer Kunden auch in Zukunft gerecht werden.

Sechs Geschäftsstellen wandeln wir zu drei SB-Centern und drei Geldautomatenstandorten um. So bleibt die Bargeldversorgung gewährleistet.

Mit der Eröffnung des neuen Standortes in der Maximilianstraße 23 im Herzen der Augsburger Innenstadt wird, voraussichtlich im 1. Halbjahr 2017, eine Standortverlagerung vorgenommen. Privatkundenberater und die Abteilung Private Banking werden dann in zentraler Lage und modernen Räumen für unsere Kunden da sein.

Grundlage für die Auswahl der Standorte war die Geschäftsstellennutzung durch unsere Kunden und die demographischen Entwicklungen. Auch die Lauf- und Fahrtwege der Kunden haben wir – soweit möglich – berücksichtigt.

Als erfolgreiche Sparkasse, die in den vergangenen Jahren nachhaltig gute Leistungen erzielt hat, konnten wir uns Zeit für eine umfassende Analyse nehmen und dabei auch die Erfahrungen und Reaktionen anderer Sparkassen und Banken abwarten und auswerten. Die Nähe zum Kunden ist weiterhin gesichert. Wir bleiben nach wie vor in der Region fest verankert.

Vorstandsvorsitzender Rolf Settelmeier: „Heutzutage können Bankgeschäfte rund um die Uhr erledigt werden, von jedem Ort der Welt aus. Online gehen oder die Sparkassen-App antippen und schon geht es los.“ Unsere Kunden erleben schon heute gegenüber „ihrer“ Sparkasse fast keine Begrenzungen mehr. Althergebrachte Gewohnheiten lösen sich auf; die Kunden bestimmen, was sie wann nutzen möchten. Auf einen Besuch in der Geschäftsstelle kommen fast 200 Kontakte über die Sparkassen-App und über 100 Besuche in der Internetfiliale.

„Unser Anspruch ist es, der wichtigste persönliche Ansprechpartner in Finanzfragen für unsere Kunden zu sein. Danach richten wir auch unseren Service aus“, so das für die Geschäftsstellen verantwortliche Vorstandsmitglied Cornelia Kollmer.

Der Faktor Mensch ist von entscheidender Bedeutung

Unser Ziel war und ist: den direkten menschlichen Kontakt zu einem dem Kunden persönlich bekannten Berater zu erhalten und weiter auszubauen. So weit möglich sollen die betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bevorzugt in den Geschäftsstellen eingesetzt werden, in denen ihre Kunden betreut werden. Die Kunden der Geschäftsstellen, die von der Zusammenlegung mit einem anderen Standort tangiert sein werden, werden rechtzeitig informiert. Bis zu diesem Zeitpunkt läuft der Geschäftsbetrieb unverändert weiter. Die jeweiligen Zusammenlegungen erfolgen sukzessive in den nächsten drei Jahren.

Cornelia Kollmer: „Wichtig in diesem Zusammenhang: Betriebsbedingte Kündigungen wird es nicht geben.“ Beratungstermine nach Vereinbarung und eine erhöhte Erreichbarkeit unseres Service-Centers erfordern ebenso Personal wie die allgegenwärtigen regulatorischen Anforderungen. Für betroffene Kunden, denen es aus persönlichen Gründen nicht möglich sein sollte, sich mit Geld und Kontoauszügen zu versorgen, werden gemeinsam individuelle Lösungen gesucht.

Bei der persönlichen Beratung vor Ort haben sich die Anforderungen der Kunden geändert. Die Anliegen sind anspruchsvoller geworden, die Fachkompetenz von Spezialisten ist noch mehr als bisher gefragt. Die Erwartungen an Ausstattung und Service sind höher und intensiver als früher. Um diesen gerecht zu werden, investieren wir weiterhin in die zukünftigen größeren Standorte und in die Aus- und Fortbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

In Hochzoll, Göggingen und der Hammerschmiede haben wir die Geschäftsstellen bereits nachhaltig auf die Zukunft ausgerichtet und moderner sowie insbesondere im Beratungsbereich großzügiger gestaltet. Demnächst zieht Haunstetten nach. In Kissing ziehen wir Anfang 2017 mitten ins Geschehen: von der Kornstraße in die Bahnhofsallee. Die Geschäftsstelle am Augsburger Rathausplatz wird in 2017/2018 modernisiert.

Viele Kontakte und auch Beratungen beschränken sich oft auf einen Telefonanruf. Hierauf haben wir bereits reagiert: Im vergangenen September haben wir unsere Erreichbarkeit erhöht. Unser Service-Center wurde ausgebaut. Von 8:00 Uhr bis 18:30 Uhr stehen die Kolleginnen und Kollegen unseren Kunden telefonisch für zahlreiche Serviceleistungen zur Verfügung. Auch unsere Beratungszeiten gestalten wir unabhängig von den Öffnungszeiten flexibel zusammen mit unseren Kunden: Nach Vereinbarung kommen unsere Berater auch gerne nach Hause oder zu unseren Kunden ins Geschäft.

Die digitalen Servicekanäle werden wir weiter ausbauen – im April wurde unsere Internetfiliale bereits vollständig modernisiert. Sie ist jetzt übersichtlicher und schneller navigierbar. Alle Funktionen können auch von unterwegs auf Tablet und Smartphone genutzt werden. Alle Zugangswege werden eng miteinander vernetzt.

Als Sparkasse sind wir zum Wirtschaften nach kaufmännischen Grundsätzen verpflichtet. Unser soziales Engagement bleibt weiter ein fester Posten. Nach unserer Überzeugung sind wir mit den beschlossenen bzw. bereits durchgeführten Maßnahmen in der anhaltenden Niedrigzinsphase, bei weiter steigenden regulatorischen Anforderungen und hartem Wettbewerb zukunftsorientiert und marktgerecht aufgestellt.

Unsere künftigen Filialen

in Augsburg:

 

in Friedberg und Umgebung:

Bärenkeller

Kriegshaber

Dasing

Bärenwirt

MAX23

Eurasburg

Firnhaberau

Pfersee

Friedberg

 

Sparkassenplatz

Göggingen Mitte

Prinz-Karl-Palais

Halderstraße

Oberhauser Bahnhof

Kissing

Hammerschmiede

Rathausplatz

Merching

Haunstetten Mitte

Schlössle

Mering

Haunstetten Süd

Schwaben-Center

Mühlhausen

Hochzoll Mitte

Ulrichsviertel/

 

Bäckergasse

Stätzling

Hochzoll Süd

 

Jakobervorstadt

Universitätsviertel

 

Klinikum

Wertachbrücke

 

Unsere künftigen SB-Center

in Augsburg:

 

in Friedberg und Umgebung:

Beim Bahnhof

Georgenstraße

Friedberg Altstadt

City-Galerie

Göggingen Ost

Friedberg West

Donauwörther Straße

Hippelstraße

 

Unsere künftigen Geldautomaten-Standorte

in Augsburg:

 

in Friedberg und Umgebung:

Albaretto

Schwabenhalle

Dasing

 

Brixener Straße

Stadtmarkt

Derching

 

Fuggerstraße

Textilviertel

Mering St. Afra

 

Inningen

Universität

Mering Süd

 

Königsplatz

Unterer Talweg

Rederzhausen

 

Moritzplatz

Zugspitzstraße

Segmüller

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.