Erfolgreich beim Planspiel Börse – auf in die zweite Halbzeit!

Das Planspiel Börse findet nun bereits zum fünften Mal auch für Studenten statt – Augsburg ist wieder vorne dabei! Wir haben den Halbzeitsieger „wasistdasfuer1aktie“ zum Interview gebeten.

Hallo Armin Pillhofer, aus den 100.000 Euro Startkapital haben Sie 108.906,98 Euro erwirtschaftet. Mit diesem Depotwert sind Sie bei uns auf Platz 1 gelandet, in Deutschland aktuell auf Platz 7 – im Bereich Nachhaltigkeit belegen Sie sogar deutschlandweit den ersten Platz. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, ein paar Fragen zu beantworten. Legen wir gleich los:

Warum haben Sie mitgemacht und wie sind Sie auf das Börsenspiel aufmerksam geworden?
Ich bin schon seit einigen Jahren regelmäßiger Teilnehmer am Planspiel Börse. Da ich mein Studium bald beende, bin ich diese Runde zum letzten Mal dabei.

Ihre Strategie scheint, zumindest bis zur Halbzeit, voll aufzugehen. Können Sie Ihre bisherige Vorgehensweise kurz beschreiben?
Bei einem Börsenspiel wird man belohnt, wenn man extrem gute Resultate erzielt. Alle anderen Resultate enden mit dem gleichen Ergebnis: Man gewinnt und verliert nichts. Folglich ist die Anreizsituation umgekehrt wie im echten Leben: Statt möglichst viel zu diversifizieren, um die Verlustwahrscheinlichkeit zu mindern, sollte man möglichst wenig diversifizieren, um die Gewinnwahrscheinlichkeit zu erhöhen.
Weiterhin sind Wertpapiere mit dem Attribut „nachhaltig“ besser als andere Papiere, da sie eine doppelte Gewinnmöglichkeit aufweisen.

Welches Ziel verfolgen Sie bis zum Spielende?
Die oben genannten Ziele versuche ich durch eine Konzentration auf „nachhaltige“ Finanzwerte zu realisieren.

Wäre Ihre Strategie anders gewesen, wenn es sich um „echtes Geld“ gehandelt hätte?
Im echten Leben bin ich Anhänger einer „buy-and-hold“-Philosophie und investiere ausschließlich in passive, kostengünstige Indexfonds.

Wir drücken Ihnen weiter die Daumen, dass Ihre Strategie aufgeht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.