Doppelt Gutes tun: Stadtsparkasse Augsburg verdoppelt Erlös aus dem Münzverkauf bei der „Friedberger Zeit“

Alle drei Jahre wird im Rahmen der „Friedberger Zeit“ die Stadtgeschichte hautnah und historientreu erlebt. Die Stadtsparkasse Augsburg war auch in diesem Jahr traditionell mit einer historischen Münzpräge vor Ort.

Der Erlös aus dem Verkauf wird erneut gemeinnützigen Institutionen zur Verfügung gestellt. Bürgerinnen und Bürger, die sich am Stand des Kreditinstituts eine Münze prägen ließen, haben mit ihrem Beitrag Gutes getan. Die Sparkasse verdoppelte den Erlös und so konnten bei der Spendenübergabe insgesamt 1.938,50 € an den Kreisjugendring Aichach-Friedberg und die Friedberger Tafel übergeben werden.

Bernd Ziegler und Gisela Ender von der Friedberger Tafel sowie Gottfriede Kruppa vom Kreisjugendring Aichach Friedberg freuten sich sehr über die Zuwendung der Sparkasse.

Der Kreisjugendring unterstützt mit der Spende Familien, die sich das Angebot der Einrichtung finanziell nicht leisten können. Die Unterstützung kommt vor allem im Rahmen des Ferienprogramms zum Einsatz. Für die Friedberger Tafel kam der Betrag ebenfalls gerade recht, sie benötigt für die Tafel-Arbeit einen Vorrat an haltbaren Lebensmitteln. Rainer Genswürger, Marktbereichsleiter, Stadtsparkasse Augsburg, übergab symbolisch einen Spendenscheck an die Vertreter der Institutionen. „Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Verkauf unserer Münzen einen Beitrag für das Gemeinwohl der Bürgerinnen und Bürger in unserer Region leisten“, so Rainer Genswürger bei der Übergabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.