Der Plärrer hat eine neue Wache – eine „Herzensangelegenheit“

„Wir weinen der alten Plärrerwache keine Träne nach“, sagte der Geschäftsführer des BRK-Kreisverbands Augsburg-Stadt, Michael Gebler, bei der Einweihung des neuen Gebäudes an der Schwimmschulstraße gestern Nachmittag. Die Einsatzkräfte der Polizei und des Bayerischen Roten Kreuzes hatten zuletzt unter unzumutbaren Rahmenbedingungen für die Sicherheit der rund 1,2 Millionen Plärrerbesucher pro Jahr gesorgt.

Mit Unterstützung der Stadtsparkasse Augsburg konnte der BRK-Kreisverband Augsburg-Stadt auch das medizinische Equipment der Plärrerwache erneuern. Von links nach rechts: Michael Gebler, Geschäftsführer des BRK-Kreisverbandes in Augsburg, Rolf Settelmeier, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Augsburg und Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, erster Vorsitzender des BRK-Kreisverbands Augsburg-Stadt. © Nicole Gergen (SSKA)

Die Freude beim Bayerischen Roten Kreuz, zahlreichen Vertretern des Stadtrats, der Polizei, der Feuerwehr und des schwäbischen Schaustellerverbands war daher bei der Schlüsselübergabe für den zweistöckigen Containerbau, der dreimal so groß wie die alte Wache ist, riesig. Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl, erster Vorsitzender des BRK-Kreisverbands Augsburg-Stadt, bezeichnete den überfälligen Neubau als „Herzensangelegenheit“. „Wo die einen ausgelassen feiern, sorgen die anderen, teilweise ehrenamtlich, für deren Sicherheit“, so Gribl.

„Wir haben auch das medizinische Equipment der Plärrerwache verbessert, damit die Besucher eine optimale prämedizinische Versorgung erhalten“, so Michael Gebler. Bei der dazu nötigen Investition wurde das BRK von der Stadtsparkasse Augsburg mit einer Spende unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.