Brecht für alle: Das Brechtfestival erfindet sich neu und wird zum Spektakel

»Gegen den Schulbuch-Brecht, gegen Brecht den Klassiker, gegen den grauen, funktionalistischen, stapelbaren Brecht thematisieren wir die andere Seite: die Unterhaltung, das Wilde, den Zirkus, den Jahrmarkt, den Punker Brecht. Einen Brecht der durchaus weit in die Popkultur strahlt.«

So präsentiert sich das neue Brechtfestival vom 14. bis 23. Februar 2020 an vielen Orten in Augsburg. Tom Kühnel und Jürgen Kuttner haben ein genreübergreifendes Spektakel konzipiert mit Girisha Fernando und der „Langen Brechtnacht“ mit vielen Überraschungen und prominenten Kompliz*innen: Corinna Harfouch, Die Tentakel von Delphi, Charly Hübner, Milan Peschel, Lars Eidinger zeigen auf den Festivalbühnen, was ihnen Brecht ist. Als enger Verbündeter steuert das Staatstheater Augsburg fünf eigene Premieren bei. Bluespots Productions und theter arbeiten mit Brecht zwischen Augsburg, St. Petersburg und New York. Mit dem Festivalbeitrag der Schulgemeinschaft des Augsburger Gymnasiums bei St. Stephan kommt Brecht in der Mitte der Stadtgesellschaft an.

Der Kartenvorverkauf ist gestartet, neu sind Early-Bird-Tickets (bis 31.12.19) für Festival-Fans, die sich besonders viel anschauen möchten.

Die Stadtsparkasse Augsburg als langjähriger Exklusivpartner freut sich auf ein spektakuläres Festival für alle!

Das vollständige Programm erwartet Sie unter www.brechtfestival.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.