Augsburg Open: Ein Blick hinter die Kulissen der Stadtsparkasse

Spannende Einblicke und Orte konnten unsere Besucher in der Stadtsparkasse Augsburg im Rahmen von Augsburg Open am 4. und 5. April sammeln und entdecken. Zwei Tage lang hatten Interessierte die Möglichkeit die Stadtsparkasse Augsburg von innen kennen zu lernen. 

© Stadtsparkasse Augsburg

Begonnen hat die Veranstaltung in unseren neuen und modern gestalteten Räumen der „Impulswerkstatt“: Unseren Besuchern wurden zunächst Details über die Vergangenheit des Kreditinstituts präsentiert – Infos direkt aus dem historischen Archiv der Stadtsparkasse. Wussten Sie, dass ein Vulkanausbruch mitverantwortlich war für die Gründung der damals bezeichneten „Ersparnißkassa“? Zudem hatte die Stadtsparkasse Augsburg als erstes bayerisches Kreditinstitut einen Drive-In Schalter (1958) mit Video-Berater – und das bereits 1967!

Nach diesem Vortrag wurde es für die Augsburg Open Gäste medial und digital. In der Impulswerkstatt haben unsere Besucher in kurzer Zeit erfahren wo und wie die Sparkasse täglicher Begleiter sein kann. In einer nachgebildeten Straßenbahn wurden die neuesten und sichersten Methoden zum Online-Banking gezeigt. Erstaunt waren unsere Gäste, als sie gesehen haben wie einfach pushTAN funktioniert. In der Station „Arbeitswelt“ konnte das elektronische Postfach und der „E-Safe“ zur Speicherung für persönliche Dokumente begeistern. Spannend wurde es für manch einen in der Station „Mittagspause“: Mobiles und kontaktlosen Bezahlen waren hier Thema. Ping. Schon war ohne PIN bezahlt, ganz einfach, ganz sicher. In unserem digitalen Wohnzimmer konnten sich alle Besucher ein wenig erholen, hier gibt es auch die Möglichkeit Sprachassistenten zu testen.

© Stadtsparkasse Augsburg

Gestärkt durch leckere Snacks und interessantem Austausch zwischen Besuchern und Mitarbeitern ging es in unserer Hauptstelle weiter hinauf, in die 9. Stock. Hier sind die Vorstandsbüros, in eines durften alle auch einen Blick hineinwerfen. Danach ging es noch höher hinaus auf die Terrasse des 10. Stocks – dem höchsten Punkt der Stadtsparkasse. Wussten Sie, dass unser Kreditinstitut zu den 20 höchsten Gebäuden in Augsburg zählt?

Anschließend zeigte Herr Fendt im historischen Archiv der Stadtsparkasse Augsburg wahre Schätze aus der Vergangenheit unseres Hauses, von Dokumenten um 1822 – dem Gründungsjahr der zweitältesten Sparkasse Bayerns – bis hin zu den ersten Spardosen.

Der letzte Stop war unser Tresor. Eingebaut in unseren Keller und mit einer knapp 3,5 Tonnen schweren Türe versehen, schützt er die Schließfächer unserer Kunden. Wussten Sie, dass nur der Besitzer und niemand sonst den Inhalt kennt? Von einem falschen Geldschein, über Goldbarren, bis hin zu 50.000€ in 500€-Scheinen gab es viel zu Bestaunen.

Damit ging die vielseitige Führung auch wieder zu Ende. Beeindruckte Gesichter verließen so unsere Hallen. Gerne haben Sie die Möglichkeit nächstes Jahr mit dabei zu sein, wenn es wieder heißt „Augsburg Open“: Unternehmen öffnen ihre Türen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.