22.11.2018 – Erneut überwältigender Zuspruch für Networking-Event „Augsburg gründet“

.Weber: „Augsburg profitiert von seiner breitgefächerten Wirtschaftsstruktur und seinen innovativen Wissensquellen“
.Publikum kürt Planstack zum Gewinner des Augsburger Start-up SlamsXentral Startup .Award und Gründer-Coaching mit Frank Thelen für Ocha Ocha

Die Veranstaltung „Augsburg gründet!“ zeigte unter dem Motto „Erfolgsfaktor Networking“ erneut den Ideenreichtum und die Innovationskraft der Wirtschaftsregion Augsburg. Gestern wurde der Kongress im Park zur Anlaufstelle für über 400 Gründungsinteressierte und Ideensuchende, GründerInnen, Start-ups, JungunternehmerInnen sowie etablierte UnternehmerInnen. In seiner zweiten Auflage lud „Augsburg gründet!“ zu Gesprächsrunden rund um das Thema Gründen und Networking. Selbst Gründerpersönlichkeit Frank Thelen ließ es sich nicht nehmen, ein Grußwort zu senden.

Über 400 Gäste nahmen an den drei Talk- und zwei Podiumsrunden sowie dem Start-up Slam teil, die Themen hierbei reichten von Finanzierung über Networking bis hin zu Digitalisierung. 37 Aussteller waren darüber hinaus bei „Augsburg gründet!“ vertreten.

Die Veranstalter des Events, das Digitale Zentrum Schwaben (DZ.S), die Stadt Augsburg, die Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg, die Hochschule und die Universität Augsburg sowie die IHK Schwaben, die Handwerkskammer Schwaben und das Umwelttechnologische Gründerzentrum zeigten sich mehr als zufrieden über den großen Anklang, den die Mischung aus Networking, Ausstellung und Diskussionsrunden erhielt.

 

Bild: DZ.S

Gründer aus allen Branchen unterstützen

Eva Weber, Aufsichtsratsvorsitzende der IT-Gründerzentrum GmbH, hob bei ihrer Begrüßung die Bedeutung der Gründerszene für die Weiterentwicklung der Wirtschaftsregion hervor:

“Die Veranstaltung „Augsburg gründet“ als Bestandteil der gleichnamigen Initiative der Stadt Augsburg zeigt, wie dynamisch die Gründerszene in der Region ist. Für mich ist es immer wieder beeindruckend, welches Innovationspotenzial unsere Start-ups entfalten. Wir wollen Gründer aus allen Branchen unterstützen und ihnen dabei helfen, innovative Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsideen vor Ort zu entwickeln sowie ihnen eine Plattform schaffen. Das Digitale Zentrum Schwaben, mit den Standorten Augsburg und Kempten, ist dabei ein echter Vorreiter.“

Start-up Slam Gewinner 2018 ist Planstack

Ob ihre Ideen Erfolgschancen haben, durften Mutige gleich mehrfach an diesem Tag zeigen: Start-ups und Gründungswillige konnten in einer Talkrunde ihre Ideen namhaften (Mehrfach‑)Gründern in einem Elevator-Pitch vorstellen und bekamen dafür Feedback und Tipps.

Beim Augsburger Start-up Slam präsentierten sechs vorab von einer Jury ausgewählte Start-ups dem Publikum spannende Ideen. Auch wenn die Wahl nicht leicht fiel, kürte das Publikum am Ende Planstack mit ihrer Bauplanungs-Software für Kunden-Sonderwunsch-Management zum Sieger. Neben der Trophäe „Augsburg gründet!“, überreicht durch den Geschäftsführer des Digitalen Zentrums Schwaben Stefan Schimpfle, darf sich das Planstack-Team zudem über ein Exklusiv-Interview mit dem Nachrichtenportal B4B Schwaben freuen.

Xentral Startup Award und Coaching mit Frank Thelen für Ocha Ocha

Erstmalig wurde an diesem Abend von den Augsburger Gründern der Firma Xentral, Benedikt und Claudia Sauter, ein Sonderpreis für das innovativste Start-up der Region vergeben. Mit dem Xentral Startup Award sollen junge Unternehmen aus der Region gefördert werden. Die Xentral-Jury kürte Ocha Ocha und ihre kalten, ungesüßten Tees zum Sieger. Das Gründerteam erhält neben dem Award ein 30-Minuten-Coaching von Frank Thelen, einen PR- und Marken-Strategie-Workshop von Startup Communication, eine kostenlose Xentral Businessversion sowie einen Push über die Social Media Channels von Xentral und deren Netzwerk-Partner.

In seiner Videobotschaft ermutigte Gründer und „Höhle der Löwen“-Juror Frank Thelen Augsburger Gründungsinteressierte, Gründer und Start-ups ihre Ideen in die Tat umzusetzen, denn gründen kann man überall.

Die Wirtschaftsregion Augsburg – Region zwischen Tradition und Disruption?

In der einführenden Podiumsrunde diskutierten Gründer sowie Vertreter der Augsburger Hochschulen, ob sich Unternehmen und ganze Wirtschaftsregionen in Zeiten der Digitalisierung völlig neu aufstellen müssen. Dabei wurde nicht nur gefragt, was traditionelle Ansätze heute noch wert sind, sondern auch festgestellt, dass Digitalisierung als Chance gesehen werden kann.

In drei parallelen Talkrunden diskutierten außerdem Gründer, Start-ups und etablierte Unternehmen über Themen wie Finanzierung oder Ideenentwicklung. Eine begleitende Ausstellung bot darüber hinaus die Möglichkeit, sich ein Bild von den zahlreichen Ideen und Start-ups in der Region zu machen und verdeutlichte die Vielfalt der Augsburger Gründerszene.

Studierende der Universität Augsburg präsentierten ihre Zukunftsmodelle der Start-up Region Augsburg, welche sie im Rahmen eines mehrstufigen Bootcamps des Augsburg Center for Entrepreneurship (ACE) und dem Accelerator Numa Germany entwickelten. Unterstützt wurde die ACE Augsburg Start-up Challenge 2018 vom Digitalen Zentrum Schwaben, lokalen Unternehmern und Start-ups sowie Vertretern der regionalen Wirtschaftsförderungen.

Erfolgsfaktor Networking

Der Erfolg einer Wirtschaftsregion profitiert von einem lebendigen Ökosystem, das Technologie-Transfer und lokale Gründungskultur fördert. Namhafte Gründer- und Unternehmerpersönlichkeiten sprachen in der abschließenden Podiumsrunde über ihre Erfahrungen beim Aufbau ihres Netzwerks und gaben wertvolle Tipps an die gespannte Zuhörerschaft weiter.

„Augsburg gründet!“ bot den Teilnehmern an diesem Abend viele Möglichkeiten, sich zu vernetzen, neue Ideen aufzugreifen, sich über Gründer und Gründungsaktivitäten der Wirtschaftsregion zu informieren sowie mit Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik ins Gespräch zu kommen. Unterstützt wurde das Event von vielen Unternehmen aus der Wirtschaftsregion Augsburg.

Veranstalter von „Augsburg gründet!“ waren neben dem Digitalen Zentrum Schwaben (DZ.S) die Stadt Augsburg, die Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg, das UTG Umwelttechnologisches Gründerzentrum, die Hochschule Augsburg, das ACE Augsburg Center for Entrepreneurship der Universität Augsburg, die IHK Schwaben und HWK Schwaben.

Premium-Partner: aitiRaum e.V., AWI Treuhand GmbH, BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft mbH, Bayern Kapital GmbH, CoworkingCampus Augsburg, Kreissparkasse Augsburg, LfA Förderbank Bayern, Stadtsparkasse Augsburg VR-Bank und Xentral ERP Software GmbH.

Weitere Partner: A3 Innovationsfonds, Augsburger Allgemeine, Barmer, B4B Wirtschaftsleben Schwaben, Deutsche Bank, Gründerwoche Deutschland, Durchblick und STARTUP TEENS.

 

 

Über das Digitale Zentrum Schwaben
Das Digitale Zentrum Schwaben wird im Rahmen der Initiative „Gründerland Bayern“ vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert. Die Initiative unterstützt Gründerzentren, Netzwerkaktivitäten und Unternehmensneugründungen im Bereich Digitalisierung. Neben den im Januar 2017 gestarteten Netzwerkaktivitäten werden in Augsburg und Kempten neue Gebäude entstehen. Partner und Förderer sind die Städte Augsburg und Kempten, die Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg, der aitiRaum e.V. mit über 100 Mitgliedsunternehmen, die Universität Augsburg, die Hochschulen Augsburg und Kempten und das TCW Nördlingen, die beiden Wirtschaftskammern und zahlreiche Unternehmen der Region.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.