Fit in den Frühling: Nutzen Sie Ihren Atem und dehnen Sie Ihren Körper

Endlich ist der Frühling da und wir würden bei den milden Temperaturen gerne voller Elan und Bewegungsfreude starten und der berüchtigten Frühjahrsmüdigkeit entgegentreten! Welche Tipps und Tricks gibt es hier? Da das Thema „betriebliches Gesundheitsmanagement“ auch bei uns in der Stadtsparkasse wichtig ist, haben wir uns für diesen Beitrag eine Gastautorin ins Boot geholt:

Fit in den Fruehling

Die diplomierte Yogalehrerin Karin Settele weiß, dass frische Frühjahrsluft dabei hilft, besonders leicht in Schwung zu kommen und gibt Ihnen vier Tipps, mit denen Sie gesund, vital und entspannt in den Frühling starten können:

  • Gerade, wenn Sie während Ihres Jobs ständig sitzen, was bei vielen PC-arbeitenden Bereichen ja unerlässlich ist, hilft es Ihnen, wenn Sie sich immer wieder einmal aufrecht hinsetzen und Ihre Schultern bewusst nach hinten rollen. Bleiben Sie ein paar Minuten in dieser Position sitzen und nutzen Sie die Zeit für ein paar bewusste Atemzüge.
  • Im Stehen: Strecken Sie Ihre Arme nach oben – dabei sollten Sie unbedingt die Schultern nach unten sinken lassen – und dehnen Sie abwechselnd nach rechts und links zur Seite. Gerne ein paar Mal hintereinander und immer ein Stückchen weiter!
  • Wenn Sie alleine im Büro sind und ihnen gerade niemand zusieht: Machen Sie ein „Zitronengesicht“! Das heißt, alle Muskeln im Gesicht Richtung Nase ziehen – anspannen, kurz halten und dann bewusst entspannen und loslassen.
  • Atemkur für „die Zeit dazwischen“, zum Beispiel fürs Warten an der roten Ampel oder in der Supermarktschlange: Atmen sie bewusst und tief (bis in den Bauchraum) ein und anschließend genauso lange tief und bewusst aus. Wer möchte, kann sich in Gedanken dazusagen: „Beim Einatmen schenke ich meinem Körpe Ruhe, beim Ausatmen lasse ich los und entspanne.“

Alles im Freien bei frischer Luft verstärkt natürlich die Wirkung.
Machen Sie Ihre Mittagspause draußen und gehen Sie so oft wie möglich in die Natur!

Viel Spaß und einen langen Atem beim Anwenden und Ausprobieren!


Karin SetteleKarin Settele ist Mitarbeiterin der Stadtsparkasse Augsburg und hält, zum Beispiel am jährlich stattfindenden Gesundheitstag, für die Kolleginnen und Kollegen einen Workshop zum spannenden Thema „Entspannung durch Entschleunigung“ und bietet dort auch eine Fantasiereise für Kinder an. Yoga ist für sie die ideale Kombination von Energiearbeit und Körperarbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.