Brechtfestival 2018: »Egoismus versus Solidarität«

Vom 23. Februar bis zum 4. März 2018 stehen beim Brechtfestival hochkarätige Theatergastspiele, Theaterpremieren, Konzerte, Lesungen, Literaturveranstaltungen, Podiumsdiskussionen und Workshops für Erwachsene und junges Publikum auf dem Programm.

Das Festival steht 2018 unter dem Motto „Egoismus versus Solidarität“.

Neben eigens zum Festival produzierten Inszenierungen und Programmpunkten dürfen sich die Gäste auch auf das Theater Bremen und erstmals auf das Maxim Gorki Theater mit zwei Inszenierungen freuen. Ein Highlight des Festivals ist auch die Lange Brechtnacht am 24. Februar mit 50 Künstler*innen an 10 Spielorten im Augsburger Stadtgebiet – u.a. die Düsseldorfer Band Antilopen Gang, die US-amerikanische Gruppe Algiers, das schwedische Avantgarde-Jazz-Trio Fire! und die irische Ausnahmemusikerin Wallis Bird.

Das Theater Augsburg ist Kooperationspartner des Festivals und eröffnet das Brechtfestival am 23. Februar mit der Premiere von »Der Untergang des Egoisten Johann Fatzer« nach dem Fragment von Bertolt Brecht in der Regie von Christian von Treskow. Die Inszenierung befasst sich u.a. mit den Fragen: Wie stehen wir als Individuum zur Gesellschaft? Was passiert, wenn einer aussteigt und keine Lust mehr hat mitzumachen beim „großen Ganzen“? 

Das 10-tägige Brechtfestival steht 2018 unter dem Motto »Egoismus versus Solidarität«, flankiert von dem Zitat »Ich glaub nicht, was ich denk« aus Brechts Fatzer-Fragment. Das bundesweite beachtete Festival findet jährlich statt und wird veranstaltet vom Brechtbüro im Kulturamt der Stadt Augsburg. Von 2017 bis 2019 liegt die künstlerische Leitung bei dem in Berlin lebenden Regisseur und Schauspieler Patrick Wengenroth.

Termin, Infos und Karten unter www.brechtfestival.de.

Als Hauptsponsor wünscht die Stadtsparkasse Augsburg allen Besuchern tolle Veranstaltungen und viel Vergnügen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.